justin bieber

Ähnliche Themen


      der "Fake" und die "Diva"

      Teilen

      Mia T.
      Gast

      der "Fake" und die "Diva"

      Beitrag  Mia T. am Fr Mai 03, 2013 11:19 am

      Hallo I Like

      Mit "Fake" habe ich ein Bild betitelt auf dem Justins Tatoos irgendweie spiegelverkehrt zueinander abgebildet waren.
      Aber das ist nicht so wichtig. Wir wissen alle dass man Bildern nicht blind trauen sollte...

      Was ich mich aber frage ist folgendes.. Gestern im türkischen FlughafenZoll soll sich Justin geweigert haben durch die reguläre Flughafenkontrolle zu gehen. Stattdessen mussten dann die Zollbeamten zu ihm ans Auto kommen um die Formalitäten zu erledigen (und prompt wurde er desewegen wieder als Diva bezeichnet).
      Ob das nun stimmt oder nicht sei dahingestellt.

      Wie läuft sowas eigentlich ab? Hat der Star das Sagen, oder muss er sich den Anweisungen seiner Bodyguards/Manager fügen wenn diese meinen dass es zu gefährlich wird wegen der Fans wenn er da oder dort entlang läuft?

      Weil ich glaube viele Aktionen die Justin als verwöhnte Diva aussehen lassen sind gar nicht seine Idee sondern die seines Gefolges das um seine Sicherheit bemüht ist.
      Wie seht ihr das??

      avatar
      I Like

      Anzahl der Beiträge : 413
      Points : 625
      Anmeldedatum : 18.03.12
      Alter : 46
      Ort : Stuttgart

      Re: der "Fake" und die "Diva"

      Beitrag  I Like am Fr Mai 03, 2013 12:19 pm

      nun, kennst du den film bodyguard mit kevin costner ?

      da sieht man schon wie ein star bzw. bodyguard miteinander arbeiten müssen.

      der star hat schon das sagen bzw. derjenige der den bodyguard zahlt.
      die bodyguards können ihre bedenken einreichen oder müssen dann ganz genau aufpassen.

      ein star ist nur ein star solange er fans hat, wenn man die fans mit unnötiger verdecktheit verärgert, spiegelt sich das in den median ab, was ja negativ sein kann, und darum dann die fans sich von dem star abwenden, was dann wiederum weniger cd verkäufe oder konzertbesuche betrifft. also wird weniger geld verdient usw.

      alles greift ineinander ein.

      wenn aber ein star sehr nah bei den fans sein möchte wo es auch gefährlich werden könnte, haben die bodyguards sicherlich auch eine art klausel in ihren verträgen, damit sie nicht zur rechenschaft gezogen werden können bei einem unglück oder so.

      es wird sicherlich auch alles schriftlich gemacht werden, wenn die bodyguards ihre bedenken einreichen aber der star dennoch diese nicht akzeptieren möchte.

      aber genau weis ich das auch nicht.

        Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Jun 24, 2018 8:50 am